Der BiddingLab Reactor
von Daniel
März 26, 2020

Vorwort

Als Werbetreibender kennst du bestimmt die folgende Situation: Du hast eine Kampagnenstruktur aufgesetzt und bereits genügend Daten für eine erste Analyse und Bewertung gesammelt. Allerdings stellst du dann fest, dass deine gewünschten Ziele noch nicht erreicht werden oder noch nicht das gesamte Portfolio beworben wird.

Versäumnisse dieser Art können daher schnell einen Verlust bedeuten, da entweder unrentabel gearbeitet wird oder Potentiale nicht genutzt werden. Im schlimmsten Fall sogar beides! Es besteht daher struktureller Nachholbedarf.

Je nach geplanter Kontroll-Routine können daher auch gerne mal mehrere Tage vergehen bis dieser Bedarf offensichtlich und entsprechend darauf reagiert wird. Im Falle einer hochfrequentierten Kontrolle sollte dies zwar schneller auffallen, aber jede sich wiederholende Kontrolle und weiterführende Anpassung bedeutet immer einen Zeitaufwand, welchen man durch Marketing Automation entweder minimieren bzw. gänzlich sparen kann oder beispielsweise in strategische Dinge investieren kann.

Ein wertvolles Hilfsmittel hierfür ist der Reactor von BiddingLab!

Was ist der BiddingLab Reactor?

Kurz gesagt kümmert sich der BiddingLab Reactor als fester Bestandteil des BiddingLab Eco-Systems um genau diese beschriebene Situation und übernimmt für dich die Verarbeitung zur Erweiterung bestehender Kampagnenstrukturen basierend auf aktuellsten Daten aus deinem Konto.

Die Betonung liegt hierbei auf dem Wort der Erweiterung, da der Reactor dir hierbei nicht die allgemeine Marketing-Strategie vorschreiben möchte – wie so manche „smarte“ Kampagnen das machen. Der BiddingLab Reactor konzentriert sich allein darauf, die beste Grundlage mit den gegebenen Mitteln zu schaffen, um performante, skalierbare und ganzheitliche Konto Entwicklungen so einfach wie möglich voranzutreiben.

Was bedeutet das für meine Search-Kampagnen?

In der Regel arbeitest du in deinen Search Kampagnen mit verschiedenen Keyword-Optionen. Dabei ist es nicht selten, dass die Performance eines Suchbegriffs stark schwankt, wenn er durch Matchtypes wie ‚passende Wortgruppen‘ (Phrase Match) oder ‚weitgehend passend‘ (Broad Match) breiter aufgestellt wird. Der BiddingLab Reactor wertet die Performance-Daten jedes Keywords genau aus und teilt die Kampagnenstruktur in “High Performer” und “Low Performer” auf. Die “High Performer” werden priorisiert und mit mehr Budget ausgestattet und somit maximal aktiviert. Die “Low Performer” bleiben auf einem Mindestmaß für dich aktiv ohne dabei dein Budget aufzufressen. Diese Kampagnenstruktur bzw. Keyword-Set ist höchst agil. Diese neuen bzw modifizierten Keywords basieren auf den Suchergebnissen des Ursprungskeywords und werden permanent neu bewertet.

Das Ursprungskeyword wird dabei nicht entfernt und dient dem Reaktor weiterhin als Ausgangspunkt und Discovery-Element, um neue Potentiale zu entdecken und entsprechend einzugliedern. Die Grundstruktur deines Kontos bleibt somit erhalten. Lediglich die Steuerung dieser Struktur wird zum höchsten Maß verfeinert.

Kann der BiddingLab Reactor auch Shopping?

Ja, kann er! Der BiddingLab Reactor ist nicht nur in der Lage deine Keywords zu verfeinern, sondern ebenso alle Produktgruppen deiner Shopping-Kampagnen. Die gegebene Struktur wird dabei analysiert und entsprechend bis auf die unterste Produktebene runtergebrochen, um somit zu gewährleisten, dass Bids immer auf Produktebene durchgeführt werden egal wie klein oder groß das Portfolio ist.

Je nach Größe des Portfolios kann man schnell den Überblick verlieren. Verändert sich dann noch zusätzlich der Produktfeed können Neuerungen wie zusätzliche Marken, Produkttypen und andere Kategorien basierend auf benutzerdefinierten Labels schnell übersehen werden. Im schlimmsten Fall würde man diese Neuerungen sogar gar nicht mitbekommen, sofern die Fallback-Produktgruppe ‚Alles andere‘ in dieser Struktur komplett ausgeschlossen ist.

Mit dem BiddingLab Reactor wird dir das künftig nicht mehr passieren. Er vergleicht immer den aktuellen Stand deines Produktfeeds mit der Struktur des Kontos und integriert automatisch Neuerungen.

Fazit – Optimales Kampagnenmanagement mit dem BiddingLab Reactor

Der BiddingLab Reactor ermöglicht dir ohne jeglichen Zusatz-Aufwand vom Macro-Management deines Google Kontos zum Micro-Management überzugehen und holt somit das Meiste aus deinen Kampagnen heraus.

Und wie bereits erwähnt, liegt es nicht im Sinne vom BiddingLab Reactor dir eine Strategie aufzudrängen oder gar vorzuschreiben. Nein! Sein Ziel ist es dir den nötigen Rückenwind zu ermöglichen, um den Fokus auf neue Bereiche zu lenken, um gemeinsam zu wachsen.

Als wäre das nicht genug, verfügt der BiddingLab Reactor noch über ein Erinnerungsvermögen und ist in der Lage jegliche Änderungen, die er vorgenommen hat, in seine ursprüngliche Form zurückzuführen, falls das aus irgendwelchen Gründen nötig werden sollte.

Du möchtest gerne wissen, was unser Reactor und BiddingLab noch aus deinen Search und Shopping Kampagnen herausholen kann? Dann lass uns drüber sprechen.

Neugierig? Kontaktiere uns jetzt!